Logo preloader
Klaus Mäs Architektur
Haus B III
Info

Ein alte gewachsene Umgebung und ein strenger Bebauungsplan waren die Herausforderungen für den Entwurf. Das klare grundlegende Konzept, welches sich aus den Gesprächen mit den Bauherrn und den Vorschriften vor Ort herausbildete war eine Verschneidung zweier Baukörper. Dem dienenden Riegel und dem klaren Wohnhaus. Das zurücksetzen des Riegels öffnet im Punkt der Überschneidung eine klare Eingangssituation. Diese Öffnung wird durch das Stilelement der Lattung zu einem halbprivaten Bereich. Dieses Stilmittel wird im gesamten Konzept des Hauses immer wieder aufgenommen.

Der Eingangsbereich beinhaltet die Garderobe und die Verbindung zur Garage über einen AR und zum Büro. Ein anliegender zentraler Cube beinhaltet die Funktion der Nasszelle, einen Abstellraum und die Erschließung in die anderen Geschosse. Dieser Raum öffnet in einen Riegel aus Wohnen, Essen und Küche. Der Wohnbereich orientiert sich zum Garten hin und ist nochmal durch einen Raumtrennenden Kamin vom Koch und Essbereich getrennt. Eingelassen in eine dicke Wand orientiert sich die Küche zur Straße hin.

Im Obergeschoss befinden sich beide Kinderzimmer, das Kinderbad und der Masterbereich. Der Masterbereich orientiert sich Richtung Garten und Pool. Die Kinderzimmer Richtung Straße. Im Masterbereich befindet sich der Schlafbereich, der Ankleideraum und das Bad.

Ort
Leverkusen
Bauzeit
12 Monate
Bruttogrundfläche
420 qm
Leistungsphase
1-8
Fotograf
Philip Kistner
Galerie